zurück zur Übersicht

Spiel im Hotel

Sie war müde von der langen Reise. Angespannt steht sie an der Rezeption und verlangt nach ihrem Zimmerschlüssel. Der Portier sieht sie von oben bis unten an und denkt sich, welch nettes Fahrgestell sie doch hat.


Auf ihrem Zimmer angekommen, lässt sie sich ein warmes Bad ein und sieht ihre Post durch.


Sie schlüpft aus ihrem Kleid unter welchem sie nichts getragen hat, entledigt sich ihrer Schuhe und greift nach dem Telefon. ?Hallo ? Zimmerservice?? in sanftem Ton spricht sie in den Hörer. ?Ja, sie wünschen?? entgegnet es auf der anderen Seite.


Sie bestellt sich ein Abendessen auf das Zimmer und sagt noch, dass er?s einfach reinstellen soll, wenn es da sei.


Sie geht ins Bad und steigt in die Wanne. Oh wie gut das doch tut, nach einem langen harten Tag voller Verhandlungsgesprächen mit mühsamen Kunden. Ihre Hände streichen über die Wasseroberfläche und tauchen ab zu ihrem Körper. Sie streicht über ihre Brüste und spielt kurz an ihren Nippeln. Sie werden sofort hart.


Nun lässt sie ihre Hände über ihren Bauch weiter nach unten gleiten und greift sich zwischen die Beine. Leicht spreizt sie sie und mit einem Finger spielt sie an ihrer Klit. Ein dumpfer Seufzer dringt aus ihrer Kehle. Ihre Hand spielt weiter an ihr und sie ist ganz in Gedanken versunken, so dass sie das klopfen an der Tür nicht hört.


Der Zimmerpage tritt ein und sieht sich fragend um. Das Wägelchen mit dem Abendessen vor sich schiebend, bleibt er am Salontisch stehen und trägt alles auf den Tisch auf. Noch kurz die Serviette drappiert und schon ist alles an seinem Ort.


?Hallo?? Fragend ruft er in den Raum. Da hört er ein Geräusch aus dem Badezimmer. Leise nähert er sich der Tür. Sie ist nicht geschlossen und steht einen Spalt breit offen. Da die Wanne gegenüber an der Wand steht, kann er sie durch den Spalt sehen. Er glaubt zu träumen, als er sieht, wie sie in der Wanne liegt und beobachten kann, wie sie an sich selbst spielt. Sichtlich erregt, macht sich sein Schwanz in seiner Hose bemerkbar.


Indes ist sie so mit sich beschäftigt, dass sie zu stöhnen beginnt. Sie lässt einen Finger in ihre Pussy gleiten und drückt ihr Becken dagegen, so dass sie ihren Finger besser spürt. Mit der anderen Hand streicht sie sich über ihre Brüste, über den Hals und übers Gesicht. Sie beginnt mit der Zunge an ihrem Finger zu saugen und spielt nach wie vor in ihrer Pussy. Immer Schneller lässt sie den Finger rein und raus gleiten. Ihr Stöhnen wird dabei immer heftiger.


Der Zimmerpage greift sich in den Schritt und knetet sich seinen Schwanz durch die Hose. Wie geil ihn doch diese Frau nur macht. Er öffnet seine Hose um seinem ?Freund? ein wenig Luft zu verschaffen. Hart und stramm ragt er aus der Hose, gesäumt von den silbrigen Zacken des Reissverschlusses. Er packt seinen harten Schwanz und wichst ihn heftig und schnell. Er ist so geladen, dass er, wenn er so weiter machen würde, in weniger als zwei Minuten abspritzen würde.


Sie hat ihn immer noch nicht bemerkt. Scheinbar kommt es ihr bald, denn sie windet sich in der Wanne immer heftiger und stöhnt laut dabei. Er hälts nicht mehr aus und tritt näher. Schon steht er am Wannenrand und sie hat ihn immer noch nicht bemerkt. Er streckt seine Hand aus und fährt ihr über die Brust. Erschreckt fährt sie zusammen, öffnet die Augen und realisiert erst jetzt, dass sie nicht mehr alleine ist.


?Psssccchhht? macht er und lässt seine Hand auf ihrer Brust ruhen, um ihr Zeit zu geben, sich damit abzufinden, dass er jetzt da ist. Ihr Blick wandert an ihm herunter und jetzt bemerkt sie seinen harten Schwanz, wie er knapp vor ihrem Gesicht steht. Gleichfalls streckt sie die Hand aus und umfasst ihn mit hartem Griff.


Mittlerweile ist seine Hand weiter nach unten gewandert und ruht nun auf ihrer Pussy. Sie ist rasiert und ihre Klit steht vor, so dass er sie auf seiner Handinnenfläche spüren kann. Nun lässt er seinen Finger, wie sie zu vor ihren, um ihre Klit streichen. Packt ihn zwischen Daumen und Zeigefinger und drückt ihn leicht. Sie stöhnt auf und hält sich fester am Schwanz fest.


?Komm,? sagt er und zieht sie hoch. Sie steigt aus der Wanne und küsst ihn leidenschaftlich. Er umarmt sie und greift ihr an ihre festen Arschbacken. Leicht zieht er sie auseinander und greift ihr dazwischen. Sein Finger fährt sanft über ihre Rosette. Sie drückt sich an ihn und spürt seinen prallen Lustspender an ihrem Bauch.


?Ich will mehr,? flüstert sie ihm zu und dreht sich im selben Moment um. Sie bückt sich vor ihm und hält sich am Wannenrand fest. ?Fick mich!? befiehlt sie ihm und streckt ihm verführerisch ihr Hinterteil entgegen. Das lässt er sich natürlich nicht zwei mal sagen. Er öffnet seine Hose und lässt sie achtlos an seinen Beinen heruntergleiten. Er greift ihr zwischen die Beine, fährt mit seinen Fingern an ihrem Spalt entlang nach vorne bis zu ihrer Klit und wieder zurück. Dann lässt er zwei Finger in ihre nasse Grotte gleiten und fährt schnell rein und raus. Sie drückt ihre Beine zusammen und klemmt so seine Hand zwischen ihren Schenkeln fest.


Mit Fickbewegungen, dirigiert sie seine Finger. Jetzt hat sie aber genug von seinen Fingern und spreizt die Beine wieder um seine Hand frei zu geben. Bevor sie sich?s nochmals anders überlegen kann, hat er seine Hand zurück gezogen und drückt ihr nun seinen prallen Schwanz gegen ihre gierige Pussy.


Mit einem kräftigen Stoss dringt er in sie ein, um ihn gleich darauf wieder raus zu ziehen. ?Oh, mach weiter! Fick mich!? stöhnt sie ihm zu. ?Keine Sorge, du bekommst ihn jetzt bis zum Anschlag.? Gesagt, getan. Kräftig stösst er wieder in sie hinein und Fickt sie so richtig schnell durch. Er packt ihre Brüste und knetet sie, während er sie immer schneller fickt. Ihr lautes Stöhnen macht ihn noch geiler und er spürt schon, wie ihm der Saft im Schwanz hochsteigt. Soll er nun abbrechen oder einfach weiter machen ? er kann sich nicht entscheiden und schon schiesst sein heisser Saft in ihre Pussy.


?Bitte entschuldige, aber ich war zu sehr erregt,? keucht er. Er dreht sie rum und trägt sie zum Bett. Auf der Kante setzt er sie ab, lässt sich vor ihr auf die Knie, spreizt ihr die Beine und küsst sie auf ihre nasse Pussy. Mit seinen Fingern teilt er ihre Schamlippen und lässt seine Zunge über ihre Klit kreisen. Er lutscht, saugt und kreist um ihre harte Knospe. Dann spitzt er seine Zunge und dringt in sie ein. Mit dem Finger bearbeitet er ihre Klit während seine Zunge immer wieder in sie rein stösst.


Sie drückt ihm ihr Becken entgegen und reibt sich an seinem Mund. ?Ja, komm, saug mich aus! Mach mich fertig, ich komme gleich!? Er macht weiter, keine Frage und leckt sie wie wild. Er nimmt noch die Finger der anderen Hand zur Hilfe und während er sie noch mit der Zunge fickt, führt er wieder zwei Finger tief in sie ein. Nun saugt er an ihrer Klit und mit fast schraubenden Bewegungen bohrt er seine Finger immer tiefer. Ihre Hände krallen sich in sein Haar und sie zieht ihn Fest auf ihre Pussy. Gierig leckt er sie und fickt sie mit den Fingern, bis sie nicht mehr kann. In einem gewaltigen Orgasmus entlädt sich ihre ganze Anspannung und laut stöhnend liegt sie vor ihm auf dem Bett.


?Kannst du mir Morgen wieder das Abendessen bringen?? fragt sie ihn und zwinkert ihm zu.

zurück zur Übersicht