zurück zur Übersicht

Mein erstes Mal mit einen Paar!!!

Alles begann ganz normal, wie Freundschaften halt so beginnen: Ich lernte Moni und Michi in einem SMS Chat kennen. Sie waren ein Ehepaar - er 32, sie 29.

Schnell freundeten wir uns an. Moni wurde sozusagen wie eine grosse Schwester für mich: Sie hörte mir zu, wenn ich sie brauchte und ich half ihr, wo ich nur konnte, da sie eine sehr eifersüchtige Frau war.

Wir kannten uns schon ein halbes Jahr, als Moni?s Geburtstag vor der Tür stand.

Wir tranken und feierten und auf einmal sagte Moni etwas, was mich total vom Hocker fallen liess; "Anja, mit dir möchte ich auch gerne mal ins.." Ich wusste in dem Moment nicht, was ich sagen sollte, war total sprachlos, denn ich hatte bisher nur Erfahrungen mit Männern gehabt.

Aber dies war bald vergessen, da ich den Gedanken loswerden wollte. Ich schob es auf den Alkohol, aber ich sollte in dieser Nacht eines Besseren belehrt werden.

Es war ja nicht das erste mal das ich bei ihnen schlief, wir teilten uns schon oft das Bett. Moni schlief immer in der Mitte. Ich weiss nicht, wann es genau war, aber irgendein Gefühl liess mich wach werden.

Ich schaute zu Moni rüber und sah wie sie sich bei Michi unter Decke nützlich machte. Die Decke ging hoch und runter. Ich drehte mich um, in der Hoffnung sie hätten nicht bemerkt, dass ich wach bin.

Ich hörte Michi stöhnen. Einerseits erregte es mich, dies zu hören, aber andererseits hatte ich ein mulmiges Gefühl im Bauch.

Dann passierte das, wovor ich Angst hatte: Moni?s Hand wanderte - während sie mit ihrer Zunge bei Michi spielte, langsam an mein Becken! Sie versuchte, mir ganz sanft meinen Tanga auszuziehen. Im ersten Moment war ich wie versteinert, liess es einfach mit mir geschehen. Als dann Moni mit ihrer Zunge meinen Bauchnabel umkreiste und langsam zu meinen Lusthügel hinab glitt, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Als sie an meiner Klitoris ankam und sie mal langsam und mal schnell mit der Zunge umkreiste, musste ich laut aufstöhnen. In mir polterte ein Feuerwerk, so sehr erregte mich Moni.

Ich konnte mich nun auch nicht mehr zurückhalten und wechselte die Stellung. Sie beschäftigte sich mit Michi, sie küssten sich leidenschaftlich. Währenddessen wanderte meine Zunge an ihren makellosen Körper umher. Nun weckte mich die Neugierde, sie zum Orgasmus zu bringen, also wanderte meine Zunge zu ihrer Klitoris. Ich leckte und umkreiste sie.

Monis Stöhnen wurde immer lauter und lauter was mich so anmachte. Ich zog ihre Schamlippen auseinander, um meinen Finger in sie zu einzuführen. Sie stöhnte und wollte mehr, also gab ich ihr zwei und während ich sie leckte, spielten meine Finger ihn ihr. Ich merkte, wie ihr Körper zitterte.

Ich spürte auf einmal Michi hinter mir, wie er meinen Po streichelte und sein harten Penis Richtung Scheide führte. Er drang erst sanft in mich hinein - "oh WOW, was für ein Gefühl!?.

Ich leckte Moni weiter und Michi nahm mich immer doller von hinten. Seine Stösse wurden immer heftiger und schneller, und ich stöhnte laut auf immer wieder vor Erregung. Je erregter ich wurde, umso schneller ging ich bei Moni zur Sache. Sie reichte mir ihren Dildo, sie wollte das ich sie gleichzeitig anal verwöhnte, also erfüllte ich ihr den Wunsch

Da ich mich vor Geilheit kaum zurückhalten konnte, gab ich es ihr, wie ihr Mann es mir gab.

Meine Zunge blieb bei ihrem wunderschönen Lusthügel, während ich den Dildo anal in sie erst vorsichtig einführte bis es sich etwas gedehnt hatte und mehr wollte.

Ich sag euch; in dem Moment war so eine heisse Stimmung in diesem Zimmer, drei Menschen voller Lust und Erotik, die vor Erregung laut stöhnten. Wir wurden immer schneller, Michi klatschte mir dabei auf den Po bei jedem seiner Stösse und sagte; "komm Anja gib es meiner Frau richtig, besorg es ihr richtig, dann bekommst du meinen Saft".

Ich weiss nicht mehr, wie um mich geschah, aber ich gab es Moni in vollen Zügen. Sie krallte ihre Hände in meine haare und war kurz vorm explodieren, sie schrie; "Oh Anja ja, oh ich komme!". Das machte mich so an, dass ich selbst kurz vor dem Orgasmus war. Ich fuhr den Dildo rein, raus, rein, raus in ihr anales Loch. Meine Zunge gab alles, um sie stöhnen zu hören. Ich sag euch ich habe noch nie so eine Frau beim Sex schreien gehört - einfach unglaublich!

Michi stiess mich immer kräftiger, ich sagte; ?Gibs mir richtig!?. Glaub das ging noch paar Minuten so weiter bis Michi ihn aus mir nahm und mein Kopf zu seinen Penis zog. Ich sollte ihn aussagen, umkreiste mit meiner Zungenspitze seine Eichel, nahm ihn in den Mund und saugte kräftig.

Moni beobachtete währenddessen alles und meinte; ?Macht?s euch gegenseitig!?. Wir wechselten in die Stellung 69 und es dauerte nicht lange bis wir beide kurz vorm Höhepunkt. waren. Uns liefen Schweiss-Perlen am ganzen Körper hinab - oder sollte ich sagen vor Erregung. Oh Mann, leckte Michi gut! So gut, dass ich sofort kam, es brodelte richtig in mir.

Ich verwöhnte ihn weiter.

Auf einmal hob mich Michi zu sich und sagte; ?Gib mir deine Brust!?. Also gab ich sie ihm, er kniete sich vor mir im Bett und machte es sich selbst bist sein Saft aus ihm auf meine Brust spritzte.

Wir lagen glaub ich dann noch etwa eine Stunde einfach nur so da und streichelten uns alle Drei gegenseitig.

Und ich kann euch sagen obwohl es das erste Mal für mich war und ich früher immer gesagt habe, so etwas würde ich nie tun, bin ich durch Moni und Michi auf den Geschmack gekommen!

Wir taten es noch öfters. Aber mehr gibt es von mir später.

Tschau, Anja

zurück zur Übersicht