zurück zur Übersicht

Ein guter Fick

"Dreh dich um"; flüstert er ihr ins Ohr.


"Jetzt fick ich dich mal so richtig von hinten!" Sein geiler Schwanz pocht an ihrer Hintertür und klopft sanft an. Langsam aber bestimmt drückt er seine pralle Männlichkeit in ihren Po. Laut stöhnt sie auf und krallt sich in die Lehne des Sessels auf dem sie gerade Kniet und ihm bereitwillig ihren Arsch entgegenstreckt.


Mit kraftvollen Stössen fickt er sie in den Arsch. Wie gut sich das anfühlt. Sie wünscht sich, dass er ewig so weitermachen sollte, damit das geile Gefühl anhält.


Er greift an ihre Brüste und knetet sie, während er ihren Arsch beglückt. "Spiel an deiner Pussy mein geiler Hase." Wieder spürt sie seinen heissen Atem an ihrem Ohr und tut was er ihr befiehlt. Ihre Finger spielen an ihrer Clit und wandern dann weiter zu ihrer Grotte. Sie führt einen Finger ein und fühlt, wie er sie von Hinten fickt. Ein geiles Gefühl. Und schon erbebt ihr Körper in einem intensiven Orgasmus.


Er packt sie bei den Hüften und gibt ihr seine ganze Stärke.


Sie verliert jedes Gefühl für Zeit und geniesst einfach wie sie genommen wird. "Wärst du eine Fickmaschine, ich würd dich glatt kaufen und täglich gebrauchen"; stöhnt sie.


Er gibt ihr noch ein paar Stösse, dann zieht er seinen Schwanz raus und dreht sie um. Er spreizt ihr die Beine, legt sie über die Armlehnen und kniet sich vor sie auf den Boden. "Jetzt kommt der Hauptgang"; sagt er und nähert sich mit dem Gesicht ihrer nassen Pussy. Seine Zunge fährt hervor und streicht ihr sanft über ihre Clit. "Oh ja! Leck mich, koste meinen Saft." Sie greift an ihre Schamlippen und zieht sie für ihn weit auseinander. Er stülpt seine Lippen über ihre Pussy und saugt, leckt und kreist mit seiner Zunge um ihre Clit, die hart vorsteht. Dann spitzt er seine Zunge und fickt sie damit in ihre heisse Höhle.


"mmm dein Saft ist einfach köstlich"; bemerkt er so nebenbei. Sie drückt ihm ihr Becken fest gegen seinen Mund und stöhnt immer heftiger. "Ich brauch deinen Schwanz!" Flehend sieht sie ihm in die Augen. "Noch nicht mein Schatz, den bekommst du erst, wenn deine geile Grotte von deinem Saft überschwemmt ist."

Immer schneller fickt er sie mit seiner Zunge. Er streicht wieder um ihre Clit und fährt mit einem Finger in ihre heisse Höhle und fickt sie damit weiter. Er spürt wie sich ihre Bauchmuskeln spannen. "Gleich wird sie explodieren"; denkt er und behält Recht. Sie drückt sich ihm entgegen, schliesst ihre Beine um seinen Kopf und fast sitzend, reibt sie ihre Pussy an seinem Mund. "Oh, es kommt mir schon wieder!" Fast ungläubig reisst sie die Augen auf und fällt überwältigt von einem neuen Orgasmus in den Sessel zurück. Mit seiner Zunge verteilt er ihren Saft über ihre ganze Pussy und kreist nochmals sanft um ihre Clit.


"Jetzt bekommst du meinen harten Lümmel." Er packt ihre Schenkel, legt sie sich über die Unterarme und greift in die Armlehnen um seinen Stand zu sichern. Seine Eichel streicht ihr über die Pussy und steht vor ihrem Loch. Zielsicher dringt er in sie ein. "Wie nass du doch bist mein Fickmäuschen." Mit schnellen Stössen lässt er seinen Prügel in sie rein- und raus gleiten. Immer tiefer und härter fickt er sie. Ihre Brüste wippen im Takt und er schnappt sich eine mit seinem Mund und saugt an ihrem Nippel.


"Oh, mach weiter, hör nicht auf"; fleht sie ihn an. Er sieht sie an und geniesst den lustvollen Ausdruck in ihren Augen. "Gib mir deine Zunge." Er nähert sich ihrem Gesicht und küsst sie leidenschaftlich. Ihre Zunge spielt mit seiner, während er sie immer schneller stösst. Plötzlich drückt sie ihn weg und sagt: "Jetzt will ich dich reiten!" Wie eine lüsterne Katze schnellt sie aus dem Sessel, drückt ihn auf ihren Platz, den sie gerade noch hatte und geniesst den Anblick des harten Lustbolzens, der wie ne Eins in die Höhe ragt. Sie klettert auf seinen Schoss und packt den Schwanz mit ihrer Hand. Sie lenkt ihn zu ihrer Pussy und gleitet langsam auf ihn runter. Sie verweilt einen Augenblick reglos und geniesst einfach das volle Gefühl, welches ihr der harte Schwanz bereitet. Er packt sie an den Hüften und schon geht?s in schnellem Takt weiter. Rauf, runter, rauf, runter. Sie greift nach vorne in die Sessellehne und reitet ihn wild und schnell. Ihre Brüste tanzen vor seinen Augen und er saugt sich erneut an einer fest. "Ah, wenn du so weiter machst, halt ich?s nicht mehr lange aus"; stöhnt er ihr zu. "Wer sagt denn, dass du noch lange durchhalten sollst?"; neckt sie ihn und reitet ihn noch einen Puls schneller. Er krallt sich in ihre Schultern und beisst ihr sanft in den Nippel. "Oh du Luder, du bringst mich um den Verstand!" Er kontert ihr Rauf und Runter mit heftigen Beckenstössen. Sie spürt, dass es ihm demnächst kommt. Noch ein paar Stösse mehr von ihm und sie würde auch wieder kommen.


Abrupt hört sie auf, steigt von ihm runter und spreizt seine Beine. Sie kniet sich dazwischen, packt seinen Schwanz und wichst ihn ein paar Mal. Dann lässt sie ihre Zunge über seine Eichel kreisen und saugt den ganzen Schwanz bis zum Anschlag in ihren Mund. Gierig saugt und leckt sie an ihm und knetet mit der einen Hand seine Eier. Dann lässt sie ab und beugt sich vor um seinen Schwanz gleich darauf zwischen ihren prallen Titten verschwinden zu lassen. Er stösst seinen harten Kumpel zwischen ihre Brüste und jedes Mal, wenn er über dem Ansatz ihrer Titten rausschaut, streicht sie mit der Zungenspitze über seine Eichel. "Ja mach weiter, ich spür schon wies kommt." Fester presst sie ihre Brüste zusammen und sieht gespannt auf seinen Schwanz. Sie wichst ihn mit ihren prallen Möpsen und er stösst ihr hart entgegen. Sein Saft steigt in ihm hoch und schiesst zwischen ihren Brüsten raus direkt auf ihre Zunge. Ein ganzer Schwall ergiesst sich über ihre Zunge in ihren Schlund. Sie reibt ihre Brüste immer noch an seinem Schwanz und wartet, bis auch der letzte Tropfen seines heissen Saftes auf ihrer Zunge gelandet ist und schluckt ihn dann genüsslich runter. "Hmm, dein Saft ist auch lecker." Sie lächelt ihn an und streicht ihm sanft über die Brust. ;-)

zurück zur Übersicht